Arbeitstraining

(PDF) Arbeitstraining

Für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung, z.B. Autismus-Spectrum-Störung, für die ein Wiedereinstieg bzw. die Integration in den ersten Arbeitsmarkt im Bereich der Informatik realistisch ist.

Das Arbeitstraining soll die fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen verbessern und die Integrationschancen in den ersten Arbeitsmarkt fördern.

Das Arbeitstraining soll

  • eine Tages-Struktur vorgeben, welche einer praxisnahen Arbeits-Umgebung entspricht,
  • die fachlichen Fähigkeiten erweitern,
  • die persönlichen und sozialen Kompetenzen fördern und festigen,
  • die Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit steigern.

Das Arbeitstraining umfasst

  • laufend Training und Prüfung der sozialen Kompetenzen,
  • mindestens 5 Stunden Präsenzzeit täglich,
  • Mitarbeit an der Realisierung von Aufträgen aus dem ersten Arbeitsmarkt,
  • Messung der Leistungsfähigkeit, Aufmerksamkeit, Konzentration, Lernfähigkeit, Analytisches und Logisches Denkvermögen,
  • Tägliches gemeinsames Mittagessen.

Die Ergebnisse werden anhand von vorliegenden Resultaten verglichen und in Relation zu den Ausbildungszielen Informatiker EFZ und ICT Fachfrau / ICT Fachmann EFZ gestellt.

Dauer: 1 – 3 Monate

Ziele:

  • Beobachten und Fördern der persönlichen und sozialen Kompetenzen
  • Bestimmen der Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Stabilität und Konstanz
  • Beurteilen von Ausbildungs- und Integrationsmöglichkeiten in den ersten Arbeitsmarkt
  • Bericht und Auswertung der Resultate als Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen